Copyright  © Barbara Wichmann  2017. Alle Rechte vorbehalten, siehe Impressum - Optimiert für XGA - Erstellt mit MAGIX Web Design Premium
Meine Grundsätze:
 
.
Sofern Sie gerne Züchten und nicht nur Vermehren möchten, sollten Sie sich natürlich auch über die damit verbundenen Konsequenzen klar sein. Mit der Zucht übernimmt man die Verantwortung für seine Tiere, egal um welche Art von Lebewesen es sich hier gerade handelt. Die Zucht erfordert das Wissen über Haltung, Rassekunde, Krankheiten, Gefahren jeglicher Art, eine Menge Arbeit, Entbehrungen und auch Kosten, Streit mit Interessenten Ihrer Welpen die vielleicht nicht unbedingt für den Hund geeignet sind, aber ohne Probleme den Hund kaufen würden. Sind Sie da bereit für das Tier und gegen den Verdienst zu entscheiden? Eine gewissenhafte Zucht benötigt Regeln und Richtlinien an der sich alle Züchter halten sollten, auch wenn es zum Teil erhebliche Aufwände erfordert. Ein Dachverband ist in Deutschland der Verband für das deutsche Hundewesen = VDH dem sich 158 Zuchtvereine mit ca. 8.500 Züchtern angeschlossen haben. So sind einheitliche (Mindest-) Standards der Zucht gewährleistet. Ob das käuflich zu erwerbende (Werbe-) Züchtersiegel Sinn macht, sein dahin gestellt. Eine besondere Kontrolle der Zuchtstätter erfolgt vor Vergabe nicht. Die Zucht ist aber etwas wunderbares, aber die Entscheidung sollte immer für das Tier sein. Ich habe hier ein paar Grundsätze von denen ich nicht abweiche:
Zuchtziele
Aufzucht bedingungen
Gesundheit externer Link
Züchter im VDH / FCI
Satzungen VDH
Zuchtordnung KfUH
LHVO NRW Ein Kampf ohne echte Chance
HD-Ergebnisse im eigenen Haus
Ausstellungen „Showtime“
Reserve
Reserve
Reserve
     
Kuvasz & Mudis aus der Kuvasz-Zucht von den großen Strolchen